So Wie Es Ist


Tom Beck
Vö: 20.02.2015 / CD

Downloaden und Streamen

Tom Beck - Biografie


Er kann Ballett tanzen, singen, spielt mehrere Instrumente und liebt rasante Fahrzeuge – Autos wie Motorräder. Mit rasanten Stunt-Szenen wurde er auch einem breiten Publikum bekannt – als sexy Hauptkommissar Ben Jäger in „Cobra 11“: Tom Beck, der 2012 zum „coolsten Kommissar“ gewählt wurde. 
Tom Beck wurde am 26. Februar 1978 als Thomas Helmut Beck in Nürnberg geboren. Nach der Schule ging er nach München und studierte ab 1999 an der Bayerischen Theaterakademie, an der er den „Studiengang Musical“ 2003 mit Auszeichnung abschloss.

Seine Diplomarbeit trug den Titel „Beck-Stage“ und beschrieb ein Solo-Programm.
Der gut aussehende Schauspieler und Sänger liebt die Musik über alles und spielt mehrere Instrumente - Gitarre, Klavier, Orgel, Schlagzeug und Akkordeon. Er ist jedoch auch tänzerisch bestens ausgebildet. Hier reicht sein Spektrum von Ballett über Modern, Afro und Jazz bis zum Step. Seine zweite große Liebe gehört seiner Harley Davidson.

2004 steuerte er zu „Aus den Tiefen des Raumes“ drei Songs als Sänger zum Soundtrack des Kinofilms bei. Neben seinem Studium hatte er bis 2001 in zwei Bands mitgespielt und gesungen. Nachdem er 2001 den Bundeswettbewerb Gesang in der Sparte „Musical/Gesang“ gewonnen hatte, wirkte er in vielen Musical-, Theater- und TV-Produktionen (ab 2004) mit. 2008 wurde er dann bei einem großen Publikum bekannt, als er in der RTL Action-Reihe „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“ als Hauptkommissar Ben Jäger neben Erdoğan Atalay für Aufsehen sorgte: Von „MyPromi“ wurde er beispielsweise zum „coolsten Kommissar 2012“ gewählt. Ende 2012 gab er aber seinen Ausstieg aus der Serie bekannt (letzter Auftritt für seine vielen Fans im Herbst 2013).
Seit seiner Rolle in „Cobra 11“ lebt der Franke in Köln.

Gründe für seinen Abgang war der Wunsch nach mehr Flexibilität. Bei 16 Folgen, die er im Jahr drehte, war er rund 200 Tage mit der Rolle beschäftigt, so dass für andere Dinge kaum mehr Zeit blieb. Als er 2008 in die Serie eintrat, versuchte er der Rolle des Ben Jägers einen kleinen selbstironischen Touch zu geben, „damit die totale Überzeichnung der Realität wenigsten mit einem Augenzwinkern serviert wird“, wie er Focus online in einem Interview gestand. Anfangs sehr zum Missfallen der Macher, aber seine Ideen kamen beim Publikum gut an und setzten sich durch. Mit der Verbindung von Action-Genre und seiner Tanz- und Ballett-Ausbildung hatte er dabei keine Probleme, da beides mit Körperbeherrschung zu tun hat.

Seit Ende seines Studiums war der 1,84 Meter große Schauspieler und Musiker in mehr als 20 Filmen zu zusehen. Nach seinem Ausstieg bei „Cobra 11“ hat der Schauspieler und Sänger jedoch erst einmal vor, seine neue Freiheit zu genießen. Und da ist ja auch noch die Musik, die ihm am Herzen liegt. Denn auch musikalisch ist Tom Beck, der neben seiner Harley Davidson auch ein Faible für schnelle Autos hat, rasant unterwegs. 

2011 hatte er seine erste Single „Sexy“ veröffentlicht, die immerhin unter die ersten 50 der Single-Charts kam. Im gleichen Jahr erschien auch sein erstes Album „Superficial Animal“, das bis auf Platz 36 der Deutschen Album-Charts kam. Bereits vor Veröffentlichung des Albums hatte der Automobilhersteller SEAT den Künstler unterstützt. Dieser ist seit mehreren Jahren Markenbotschafter für SEAT. Sein zweites Album, „Americanized“ erschien 2012, dem Jahr, in dem er auch bei „Rock im Ring“ auf der Bühne stand.

Tom Beck Downloaden und Streamen

Social Media

Katalog


Unplugged in Köln

Superficial Animal Tour 2011

Sexy

Americanized Tour 2013

The Longing

Nice Guys Finish Last

Drive My Car

Americanized

Superficial Animal